Freitag, 9. Oktober 2009

Punzen

In den letzten Tagen hatte ich regen Mailkontakt mit einem Herren, der einen Shaker gekauft hatte, ihn aber nicht eindeutig identifizieren konnte.
Das Modell war Nr. 1/2 von WMF, darauf wies auch das Markenzeichen hin. Ebenso die Straußenmarke war vorhanden. Aber zwei Punzen kannten wir beide nicht. Eine sieht aus wie das englische Pound-Zeichen, ein umgedrehtes "f" oder ein "L". Die andere ist ein "N", sehr sauber zu lesen. Das "Bienenkopfwappen" von WMF sowie die "Straußenmarke" lassen den Gegenstand auf den Zeitraum 1906 - 1925 einordnen. Ich denke, dass mit Kenntnis der anderen Punzen eine Datierung auf 1-2 Jahre möglich sein sollte.



Bei Silber- und Goldarbeiten wurden, ab ca. 1700 Buchstaben als "Datumscode" angebracht, die in regelmäßigen Abständen gewechselt wurden, was manchmal bis zu 5 Jahre dauern konnte. Hat das "N" damit zu tun? Zeigt es eine bestimmte Manufaktur von WMF an? Und wofür steht das "Pfund"? Mit "Sterling Silber" veredelt? Oder doch "nur" ein Besitzer- oder Herstellerzeichen?

Wer weiß was? Freu mich auf eure Emails...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das N steht für Neusilber/ Alpacca und bezieht sich auf das Grundmetall, also das Material auf das draufversilbert wurde.Das N wurde benutzt, um klarzustellen, das das Grundmaterial kein Messing ist.(M) Vorteil von N: bei Durchrieb der Silberschicht kommt das Grundmetall nicht so störend gelb zum Vorschein. Herstellungsjahr 1910-1925, aber wenn es ein Shaker ist eher 1924-25.

Anonym hat gesagt…

Der kleine Buchstaben f mit den markanten Füßchen am unteren Ende des Buchstabens nach links und rechts muß man leider als Mysterium bezeichnen.Auch das "H" und hier ebenfalls auf beiden Fußenden des H die zwei kleinen Füßchen nach links und rechts, was beim H recht merkwürdig aussieht, haben eines gemeinsam: In der gesamten Literatur über WMF und auch bei der Fa. WMF selbst sind diese Buchstaben unbekannt. Niemand kennt ihre Bedeutung .Viele andere Buchstaben sind dagegen bekannt.