Dienstag, 21. Juli 2009

Visakay vs. Khachadourian


Nun liegen die beiden Standard- und "Must Have" Werke über Cocktailshaker vor mir.
Links "Vintage Barware" von Stephen Visakay, rechts "The Cocktail Shaker" von Simon Khachadourian. Zeit die beiden Bücher zu vergleichen.

Gelesen habe ich beide. Von Vorne nach Hinten, einzelne Kapitel...
Da ich nicht Cocktail-typisch nach Aussehen, Aroma und Geschmack bewerten möchte, sind meine Kriterien:
Aussehen (Aufmachung), Schreibstil, Inhalt und Informationsgehalt.
Damit am Ende kein Unentschieden entsteht, gibt es einen Extrapunkt "gefühlte Sammlerleidenschaft".

Aussehen (Aufmachung)
Beide Bücher sind mit einem Pappeinband versehen. Vintage Barware (VB) ist mit einem Hochglanzbild überzogen, The Cocktail Shaker (CS) mit blauem Stoff und einem Hochglanz-Schutzbezug.
VB hat viele kurze Kapitel über Firmen und Anekdoten, die das Gesamtbild der Seiten auflockern und es wie ein randvoll gefülltes Paninialbum aussehen lassen. Bunt, aber mit Liebe gepflegt.
CS weist viel Text und viele Hochglanzbilder auf. Es ist minimal breiter als VB. In der Dicke nehmen sie sich beide nichts.
Bei CS finden sich kleine Rezepte (CS ist gesponsert von Tanqueray) mit Zubereitungshinweisen auf ca. jeder zweiten Seite, aber es ist im Allgemeinen edler gehalten.
Meine Punktevergabe: VB 1, CS 0
Schreibstil

Beim Schreibstil gefällt mir VB besser. Der Text ist kurz und einprägsam, während bei CS scheinbar endlose Sätze geschrieben sind, was den Lesespaß auf Dauer trübt.
Meine Punktevergabe: VB 1, CS 0
Inhalt

Inhaltlich sind beide Bücher Top. Die Bilder sind gut gut erklärt und beide Bücher bieten eine große Auswahl an Shakern. Einen großen Unterschied gibt es allerdings: VB orientiert sich an der Identifikation und dem Wert der Shaker. Dort werden z.B. Merkmale und Zeichen illustriert und erklärt.
CS beschäftigt sich mehr mit der Geschichte des Shakers, den Designern und den Firmen. Sehr schön sind hierbei die Details z.B. aus den Leben der Designer und ein gutes Hintergrundwissen über die Firmen.
Meine Punktevergabe: VB 1, CS 1
Informationsgehalt
Der Informationsgehalt ist bei beiden Büchern in etwa gleich.
Allerdings weist VB auf den Wert der Shaker hin, ein Bereich den CS vollkommen außer Acht lässt, dafür aber bei den Designern und den Beschreibungen der verschiedenen Zeitalter, Herkunft der Designs und des Lebensstils weiter ins Detail geht.
Meine Punktevergabe: VB 0, CS 1
Der Punkt für de "gefühlte Sammlerleidenschaft" geht an VB, da man beim Lesen das Gefühl hat, unter "Seinesgleichen" zu sein.
CS hält sich doch etwas zurück und scheint eher von einem Sachverständigen, als von einem Sammler geschrieben,

Auswertung VB CS
Aussehen: 1 0
Schreibstil: 1 0
Inhalt: 1 1
Info-Gehalt: 0 1
Sammlerpunkt: 1 0
______________________________
Gesamt: 4 2

Somit gewinnt VB bei mir mit 4:2 Punkten und die Unterlegenheit von CS ist in erster Linie auf den hohen "Theorieanteil" und den schweren Schreibstil zurückzufühlen.
Beide Werke zusammen ergeben jedoch ein "Feuerwerk" an Informationen, das das Herz eines jeden Sammlers höher schlagen lässt.

Kommentare:

BarGeist hat gesagt…

Du bewertest hier zwei unterschiedliche Werke miteinander. Macht das Sinn?!
Dafür werden Bücher geschrieben, was der eine nicht in Erwägung zieht bringt der andere ins Tageslicht.
Schön das es so viele unterschiedliche und aufgemachte Werke gebt, sonst hätten wir vieles nur in einigen Büchern.
Also, halte sie beide hoch und sei stolz darauf sie Dein eigen zu nennen.
Viel Spaß damit und bearbeite Deinen Blog damit…werde ihn mit großem Interesse verfolgen.

Thorsten hat gesagt…

Ich habe die Bücher verglichen, um zu sehen, welches sich "besser" für erfahrene Sammler eignet und welches evtl. für einen Einsteiger oder Interessenten besser ist.

Du kannst dir sicher sein, dass ich beide Bücher sehr schätze und auch viele Informationen weiterhin im Blog mit einfließen lassen werde.

btw. meld dich doch mal bitte per email bei mir (adresse ganz oben) hab da ein, zwei Fragen...